So gelingt der pefekte Gin Tonic zuhause

So kannst du den perfekten Gin Tonic selber machen!

Tipp 1: So viel Eis wie möglich

Ein beliebter Fehler ist es, nur ein/zwei Eiswürfel zum Kühlen ins Glas zu geben. Je weniger Eis im Glas ist, desto schneller wird es schmelzen. Dadurch wird euer GinTonic verwässern und der Geschmack wird verloren gehen.

Tipp 2: Das richtige Eis

Viele wissen es nicht, aber es gibt auch große Unterschiede beim verwendeten Eis. Besonders bei einem Gin Tonic sollte man auf „crushed ice“ verzichten. Stattdessen lieber möglichst große Eiswürfel nehmen. Je kleiner die Eiswürfel sind, desto mehr „Angriffsfläche“ haben diese. Dadurch verflüchtigt sich die Kohlensäure schneller und der Gin & Tonic schmeckt schnell mal lasch und fad. Daher sollte man sich am besten spezielle Eiswürfelformen zulegen. Alternativ kann man eigens für Cocktail gemachte Eiswürfel aus dem Tiefkühlregal kaufen. Diese sind meist größer und glatt. Sie eignen sich daher besser für das Mixen von Longdrinks.

Tipp 3: Messbecher

Das richtige Mischverhältnis ist essenziell für den perfekten Drink. Genau wie beim Backen, geht es auch beim Mixen von Longdrinks, Gin Tonics und Cocktails um das richtige Verhältnis der Zutaten. Daher empfiehlt es sich auch beim Mixen zuhause einen Messbecher (Jigger) zu verwenden. Dadurch kann sichergestellt werden, dass das Mischverhältnis konstant bleibt. Die Zutaten sind dann auch perfekt aufeinander abgestimmt. Geübte Barkeeper kriegen das Mischverhältnis aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung auch ohne Hilfsmittel hin. Ist man jedoch ungeübt, so kann es schnell zu einem falschen Verhältnis der Zutaten kommen. Und schon schmeckt der Drink plötzlich nicht mehr so gut wie gewünscht. Generell empfehlen wir ein Mischverhältnis von 1:3. Sprich 1 Teil Gin auf 3 Teile Tonic Water.

Tipp 4: unbehandelte Früchte

Nicht bei allen Gin Tonic Varianten empfiehlt es sich eine Garnitur zu verwenden. Entscheidet man sich jedoch doch dafür und würde gerne eine Frucht verwenden, so sollten man darauf achten, dass diese eine unbehandelte Schale haben. Ansonsten kann es sein, dass sich die Inhaltsstoffe des Dünge- oder Schädlingsbekämpfungsmittels auflösen und in deinem Getränk landen. Abgesehen davon, dass es schädlich sein kann für die Gesundheit, verfälschen diese den Geschmack und der Drink kann ungenießbar werden.

So sollte dem perfekten Gin Tonic nichts mehr im Wege stehen. Wir hoffen euch mit diesen Tipps dem kultivierten Genuss von Gin und Tonic zuhause ermöglichen zu können.