Dry Martini

Der Dry Martini ist ein echter Klassiker mit Gin und Wermut. James Bond trinkt ihn am liebsten mit Wodka, geschüttelt, nicht gerührt. Serviert wird der Aperitif, seit den 1930er Jahren, in einem Martini Glas. Wir verwenden den Vintage Vermouth Vreimuth der Freihof Destillerie aus Vorarlberg (Österreich).

Den Cocktail bitte nicht mit der italienischen Wermut-Marke Martini & Rossi verwechseln.

Der Apple Martini („Appletini“) oder der Espresso Martini haben geschmacklich übrigens auch nichts mit dem Original gemein.

Der genaue Ursprung des Dry Martini ist nicht bekannt. Es gibt allerdings einige Legenden, die von Anistatia Miller und Jared Brown 1997 in ihrem Buch Shaken Not Stirred zusammengetragen wurden. Als Ursprungsland werden die Vereinigten Staaten vermutet.

So wird’s gemacht

Das Martini Glas mit Eis füllen und zur Seite stellen. Anschließend ein zweites Glas mit Eis füllen, 6cl Gin und 1cl Wermut einschenken und einige Zeit mit einem Barlöffel umrühren. Es sollte eine leicht ölige Verbindung entstehen. Lieber etwas länger als zu kurz rühren. Zum Schluss das Eis aus dem Martini Glas ausleeren und mit einem Cocktail Sieb eingießen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neueste Beiträge

Unsere Playlist zum Cocktail